Skip to main content

Kindle für Android bekommt neue Funktionen und Bugs

Die Kindle-App für Tablets und Smartphones mit Google Android, das inzwischen mit Abstand verbreitetste Mobile-Betriebssystem, hat ein großes Update mit zahlreichen Neuerungen erfahren. Neben schon von den Kindle-Lesegeräten bekannten Funktionen wie Word Wise und Popular Highlights gibt es auch Originäres. Allerdings fanden offenbar auch größere Programmfehler Einzug.

Hinter der eher unauffälligen Versionsnummer 4.11, die die am Donnerstag freigegebene neue Kindle-für-Android-Version trägt, verbirgt sich das größte Funktions-Update der App in diesem Jahr. Maßgebliche Neuerung ist Word Wise: Zu komplizierten (englischsprachigen) Wörtern können kurze Definitionen jetzt auf Wunsch direkt im Text angezeigt werden. Schon seit Herbst 2014 ist Word Wise für die aktuellen eBook Reader der Kindle-Familie verfügbar (Kindle Paperwhite 1 und 2, Kindle Voyage, Kindle (2014)).

Popular Highlight in Kindle-App 4.11 (Screenshot von Android Police)

Popular Highlight in v4.11 (Screenshot: Android Police)

Noch wesentlich länger – und schon seit mehreren Jahren auch auf iOS-Geräten verfügbar – gibt es Popular Highlights. Das sind Textstellen, die andere Kindle-Nutzer besonders häufig markierten und entsprechend hervorgehoben werden (siehe auch Die 25 beliebtesten Buchzitate bei Amazon). Mit Version 4.11 gibt es Popular Highlights jetzt endlich auch für Android-Geräte, ebenso wie die ebenfalls schon lange von Kindle-Lesegeräten bekannte Karteikarten-Lern-Funktion.

Neu ist außerdem eine verbesserte Audible-Verknüpfung, Hörbücher können jetzt direkt aus dem Buch heraus gesteuert werden. Schließlich wurde die Navigation in Mangas verbessert.

Neue Fehler, aufdringliche Eigen-Reklame

Amazon spricht in seinen Release Notes außerdem von Bug Fixes, allerdings scheint insgesamt das Gegenteil der Fall zu sein. Bei Google Play hagelte es in den letzten Tagen 1- und 2-Sterne Bewertungen für Kindle für Android, das grundsätzlich eigentlich recht solide dasteht (4,1/5 Sterne bei 413.000 Bewertungen). Einem Nutzer friert seit dem Update ständig der Bildschirm ein, ein anderer gibt an, bis zu 20 Versuche zu brauchen, um überhaupt in die App zu kommen (die dann auch noch ständig abstürze), und so weiter. Auch die neue Shop-Integration und Push-Reklame von Amazon für seinen Flatrate-Dienst Unlimited kommen mäßig an. Ein Update zum Update, zumindest zur Beseitigung der Programmfehler, wird sicherlich nicht lange auf sich warten lassen.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*