Skip to main content

Facebook Live Audio: Podcasts und Live-Lesungen kommen in den Newsfeed

2016 stand für Facebook ganz im Zeichen von Video-Streaming. Sowohl Live-Formate als auch Videos aus der Konserve erlebten in den letzten Monaten – mit algorithmischer Unterstützung – einen beispiellosen Boom auf der Plattform. Mit Facebook Live Audio könnte uns ähnliches nun für Vertonungen bevorstehen. Und nicht ohne Grund zählt ein Buchverlag zu den Launch-Partnern.

„Wir wissen, dass Publisher manchmal eine Geschichte nicht mit Bildern, sondern mit Worten erzählen wollen“, heißt es in der Mitteilung zum Start von Live Audio. Zudem biete das neue Format eine interessante alternative Live-Streaming-Option für Gegenden, wo die Internetverbindung eine Videoübertragung in Echtzeit nicht zulasse.

Wie bei Live Video wird natürlich auch bei Live Audio Interaktion groß geschrieben. Facebook-Nutzer können während der Übertragung Feedback in Form von Kommentaren und Reactions hinterlassen.

Großteil der Launch-Partner aus der Buchbranche

Autorengespräch mit Facebook Live Audio

Im Bezug auf die Inhalte ist Live Audio offen für alles, Facebook sieht aber ganz offensichtlich Buchinhalte als einen wesentlichen Nutzungszweck. Das illustriert schon die Wahl der Partner für die vor der Tür stehende geschlossene Testphase.

Facebook nennt in seiner Mitteilung namentlich fünf Launch-Partner für Live Audio. Darunter befinden sich zwei Radiosender (BBC Brasilien, LBC), ein Buchverlag (Harper Collins) und zwei Buchautoren (Adam Grant und Brit Bennett). Beide in die Mitteilung eingebundene Screenshots zeigen eine Live-Lesung von HarperCollins beziehungsweise einen Reminder dafür.

Live Audio große Chance für Verlage und Autoren

(Indie-)Autoren und Verlage sollten Live Audio genau in den Blick nehmen, denn tatsächlich ist das Format geradezu prädestiniert dafür, ihre Inhalte sichtbar auf der Plattform zu verbreiten. Anders als bei Youtube-Lesungen werden die publizistischen Erzeugnisse hier auf ihre Essenz reduziert und lassen sich auch nebenbei konsumieren. Eine zumindest rudimentäre Beschäftigung mit der technischen Seite kann dabei den Produzenten sicherlich nicht schaden – ein dediziertes Mikrofon etwa sollte es schon sein.

Auch Hörbücher, Hörspiele und Podcasts könnten durch Live Audio plötzlich außerordentlich sichtbar im sozialen Netzwerk werden. Immer vorausgesetzt natürlich, Facebook passt seine Algorithmen so an, dass Audio-Inhalte auch tatsächlich prominent in die Newsfeeds fließen. Mit Blick auf Live Video ist davon aber auszugehen.

In den nächsten Wochen wird Facebook Live Audio in Zusammenarbeit mit den genannten Partnern testen. „Anfang nächsten Jahres“ ist die Funktion dann offen für alle, sowohl für Seiten als auch für Personen. Was Facebook ebenfalls schon verriet: Die Facebook-Android-App kann bei Live-Audio-Genuss geschlossen werden, während die App für iOS-Geräte während der gesamten Übertragung geöffnet bleiben muss. Dabei handelt es sich vermutlich um eine technische Restriktion seitens Apple.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*