Skip to main content

calibre eBook-Manager 0.6 erschienen

server1Die eBook-Verwaltung calibre – beliebtestes Tool dieser Art – geht in die nächste Runde. Seit gestern steht nach über fünf Monaten Entwicklungszeit die Version 0.6 der Freeware für alle gängigen Plattformen (Windows, Mac, Linux) zum  gratis Download bereit.

Die etwa 150 Mbyte Festplattenplatz für Calibre lohnen sich vor allem bei großen Sammlungen kostenloser (oder zumindest DRM-freier) digitaler Literatur. Mit keinem anderen Tool geht die (teilweise automatisierte) Bearbeitung von Metadaten und die Kategorisierung von eBooks so leicht von der Hand.

convertPraktisch alle Dateiformate, in denen Text angezeigt werden kann, lassen sich mit Calibre in ein gutes Dutzend Formate konvertieren – praktisch vor allem, wenn man einen eReader sein Eigen nennt. Ins Programm integriert ist ein eBook Viewer, der erstmals alle umwandelbaren Dateien auch selbst anzeigen kann.

Angenehm viel Wert legten die amerikanischen Entwickler bei der Konzeption von calibre auf eine einfache und intuitive Bedienbarkeit. Dank des in der Version 0.6 neu eingebauten Einrichtungsassistenten konfiguriert sich das Programm fast von selbst, der „Upload“ von Programm zu eBook Reader erfolgt mit einem einzigen Mausklick.

Ein weiteres beliebtes Feature ist die Generierung von epub-Dateien aus etlichen vorkonfigurierten Nachrichtenwebsites. Ein Zeitplaner ermöglicht hier etwa den täglichen automatischen Download der aktuellen Meldungen von Süddeutsche, Spiegel Online oder Zeit, die dann ‚offline‘ auf Sony Reader & Co. gelesen werden können. Der Dienst erfüllt seinen Zweck, die Darstellung der automatisch generierten eZeitungen ist aber naturgemäß längst nicht so gelungen wie beim (allerdings kostenpflichtigen) TAZ Digiabo.

<via MobileRead>

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Sony eBook Library 3.0 ist raus » Software » lesen.net 31. August 2009 um 08:33

[…] Lektüre und Übertragung auf den Sony Reader. Bei Software von Drittanbietern wie dem beliebten calibre eBook-Manager bleibt hier der Bildschirm […]

Antworten

FBReader 0.12. eBook-Verwaltung draußen » Software » lesen.net 7. Dezember 2009 um 13:14

[…] Literatur sollte damit zumindest am Desktop die  ebenfalls kostenlose Verwaltsungssoftware Calibre weiterhin erste Wahl sein. Kategorisierung und Lektüre der Büchersammlung geht damit einfacher […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*