Skip to main content

iPhone-App Iceberg Reader vereint eReader & Shop

iceberg2Gestern Abend wurde auf der Apple-Konferenz WWDC nicht nur ein neues iPhone vorgestellt. Mit dem iPhone 3GS kommt auch eine neue Systemsoftware, die Entwicklern mehr Möglichkeiten bei der Konzeption von Erweiterungen an die Hand gibt.

Als eines der ersten Unternehmen wird Scroll Motion die neuen Funktionen vom iPhone-OS 3.0 integrieren. Die Entwickler stehen hinter dem Iceberg Reader, einem Software-eReader fürs iPhone.

iceberg_01_intro_318Die im Sommer erscheinende dritte Ausführung vom Iceberg Reader soll das neue “In-App-Purchasing” unterstützen, womit aus der Anwendung heraus mit einem Druck neue Inhalte gekauft und heruntergeladen werden können. Über eine Million Bücher sowie diverse Zeitungen und Zeitschriften könnten zur Auswahl stehen.

Scoll Motion, die vor allem aufgrund hoher Buchpreise – teilweise 150% über denen im Kindle-Store – in der Vergangenheit nicht immer positive Presse bekamen, könnten sich so auf dem iPhone als ernsthafter Konkurrent zum Amazon Kindle positionieren. Beide Angebote könnten aber auch durchaus ergänzend genutzt werden.

Denn während das kleine, helle iPhone Display eher für kurze Lesesessions in der U-Bahn interessant ist, kann auf Stand Alone eReadern stundenlang – eben “wie auf Papier” – gelesen werden. Umso wichtiger wäre eine Portabilität der Inhalte, die gerade seitens Amazon (proprietäres Kindle-Format) leider noch nicht gegeben ist.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Apple Tablet im Herbst? » eReader » lesen.net 14. Juli 2009 um 09:48

[…] längst ist der Kindle Store auch über das iPhone nutzbar, integrierte Apps wie der Iceberg Reader versprechen komfortables eBook-Shopping. Mit texttunes konnte auch ein deutsches Unternehmen […]

Antworten

Mehr eBooks als Spiele: Kleine Kulturrevolution im AppStore » eBooks » lesen.net 3. November 2009 um 19:30

[…] der In-App-Verkäufe,  also Einkäufe innerhalb der Applikation und nicht innerhalb des AppStores (s. Iceberg Reader), vor ein paar Wochen eher das Gegenteil bewirkt […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*