Skip to main content

Neue txtr iPhone App unterstützt DRM

app1Sorgte die txtr GmbH durch eine kurzfristige Hardware-Änderung beim txtr Reader vergangene Woche für große Enttäuschung innerhalb der eBook-Gemeinde, kommen nun mal wieder erfreuliche Neuigkeiten aus Berlin. Gestern Abend gab Apple die Version 2.0 (iTunes-Link) der txtr iPhone-Applikation im App-Store frei.

Wesentliche Neuerung und bislang einmalig auf dem deutschen Markt ist die Unterstützung von Adobe DRM für EPUB- und PDF-Dateien. Damit ist aktuelle deutschsprachige Literatur – von Frank Schätzing bis Wladimir Kaminer – nun endlich auch auf iPhone/iPod Touch konsumierbar.

txtr hat bereits Kooperationsverträge mit allen relevanten deutschen Verlagen geschlossen, entsprechend braucht sich das Angebot im txtr Store drei Monate nach Live-Schaltung nicht hinter Libreka, buch.de & Co. zu verstecken.

app2Über einen PC/Mac gekaufte eBooks – eine InApp-Purchase Funktion ist noch nicht integriert – werden automatisch mit der iPhone-Application synchronisiert. Infolge einer einmaligen Identifizierung mit Adobe ID (s. Screenshot) werden die geschützten Dateien innerhalb weniger Sekunden aufs iPhone geladen und können recht komfortabel gelesen werden.

Die Anpassungsmöglichkeiten sind zwar im Vergleich zu Stanza äußerst rudimentär, mit einer Textvergrößerung ist aber die wichtigste Funktion an Bord. Konkurrent Libreka hat diesen Bereich deutlich unsauberer gelöst, hier können außerdem nur Textproben angelesen werden.

Auf der 2do-Liste für die nächste iPhone App Version sollte eine Zugriffsmöglichkeit auf den txtr Store stehen; der „Public Domain Bereich“ der txtr Plattform ist dagegen bereits integriert, hier kann nach Belieben gesucht und geladen werden. Der spontane Kauf von Bestsellern etwa im Zug über das iPhone wäre nicht nur aus Kundensicht eine schöne Option, auch txtr würde profitieren.

Trotzdem sind die Berliner mit Version 2.0 ihrer iPhone App dem selbst ausgerufenen Projekt „vernetztes Lesen“ ein gutes Stück näher gekommen. Am Desktop-Rechner können nun die gleichen Bücher geschmökert werden wie auf dem Notebook, auf dem iPhone und bald auch auf einem dedizierten Lesegerät – das kann sonst nur Amazon, deren deutschsprachiges Angebot nach wie vor äußerst mangelhaft ist. Zudem ist die Kindle-App hierzulande lediglich über Umwege beziehbar.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


James Hunt 10. Dezember 2009 um 19:13

awesome, die Unterstützung von Adobe DRM für EPUB- und PDF-Dateien.
berlinstartup.de

Antworten

txtr iPhone App displays Adobe DRMed ebooks | TeleRead: Bring the E-Books Home 10. Dezember 2009 um 19:42

[…] https://www.lesen.net/software/neue-txtr-iphone-app-unterstuetzt-drm-1843/ http://itunes.apple.com/de/app/txtr/id298464404?mt=8 (iTunes) […]

Antworten

txtr iPhone App displays Adobe DRMed ebooks | Biba Here 10. Dezember 2009 um 19:43

[…] https://www.lesen.net/software/neue-txtr-iphone-app-unterstuetzt-drm-1843/ http://itunes.apple.com/de/app/txtr/id298464404?mt=8 (iTunes) […]

Antworten

kpernau 10. Dezember 2009 um 20:48

Ich verstehe nicht, das auf so einen dafür ungenügenden Device (Wozu ich auch andere Handhelds/Smartphones halte wegen Display(größe), Akkulaufzeit, …). Ich habe mit Stanza es wirklich versucht … Wie kann man nur Romane auf dem iPhone lesen? Ewig blättern bei großer, angenehmer Schrift und wenn es spannend wird ist der Saft weg.
Ja, es ist hipp. Aber kann das Geld für eine solche Entwicklung nicht anders (besser) genutz werden?

Antworten

Johannes 10. Dezember 2009 um 20:58

Also für iphony-only würde ich auch kein Geld für’n eBook ausgeben, aus den von dir genannten Gründen. Aber als Ergänzung für Reisen, wo der eBook Reader nicht mehr in die Tasche platzt -> warum nicht.

Ciao
Johannes

Antworten

txtr-App im Test: Mehr wäre mehr » Software » lesen.net 10. Dezember 2009 um 23:54

[…] dem Release von Version 2 seiner iPhone-App ist txtr wenige Tage vor dem Verkaufsstart vom txtr Reader ein […]

Antworten

txtr: Das iPhone als E-Book-Reader nutzen 11. Dezember 2009 um 13:22

[…] eine konsequente Optimierung kann ich mich der Meinung von lesen.de anschließen, dass eine  Einbindung einer Kaufoption in die App, um direkt über das […]

Antworten

“Kindle for iPhone” im deutschen App-Store » Software » lesen.net 14. Dezember 2009 um 13:19

[…] macht keinen Gebrauch von der seit OS 3.0 möglichen InApp-Purchase-Funktion. Anders als bei der txtr App ist hier die Verzahnung zwischen App und eBook-Store aber trotzdem gelungen: Mit einem Tapp geht es […]

Antworten

Thomas Wenzel 28. Januar 2010 um 17:53

Mein DRM geschützes „Tod im Sommerhaus“ kann ich auf mit der Version 2.0.1 nicht lesen – wer braucht eigentlich DRM?

Antworten

Neue txtr-iPhone App | blog.txtr.com 29. April 2010 um 17:34

[…] Schriftgröße ist kein Problem mehr und der Text behält die Seitensemantik des Buches bei. Wie lesen.net so schön sagt, sind wir damit dem „vernetzten Lesen“ einen Schritt näher […]

Antworten

PaperC kommt via txtr auf iPhone/iPad » eReader » lesen.net 18. Juni 2010 um 19:48

[…] mit einem kostenlosen txtr Account synchronisiert werden, sind damit zum Beispiel auch über die txtr iPhone App […]

Antworten

MediaMarkt launcht eBook-Shop » eBooks » lesen.net 20. Dezember 2010 um 17:56

[…] Dateien anders als von Libri angegeben (“Systemvoraussetzungen” bei jedem eBook) via Apps sehr wohl auch auf iOS-Geräten gelesen werden können. Zudem verkompliziert sich das Handling der […]

Antworten

eBooks kaufen/laden: Quellen und Tipps » Fundgrube, Kaufen, Topnews, eBooks » lesen.net 27. Dezember 2010 um 15:51

[…] Nutzung der Software Digital Editions sowie den Besitz eines kompatiblen Lesegeräts (dazu zählen via Apps auch Android- und iOS-Devices) erforderlich macht. Nach unseren Informationen wird in einigen […]

Antworten

txtr stampft Community ein » eBooks » lesen.net 30. Januar 2011 um 13:19

[…] zu Amazons Kindle Plattform ein voll vernetztes eBook-Ökosystem bestehend aus Website, Apps und einem eigenen eBook Reader. Dabei setzte das Berliner Unternehmen von Beginn an auf die […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*