Skip to main content

Notizen und Markierungen von Kindle + Kindle Paperwhite exportieren

Es ist einfach, auf dem Kindle oder Kindle Paperwhite Textstellen zu markieren oder Notizen zu machen, aber schwer sie aus dem Amazon-Universum herauszubekommen. Wir zeigen, wie es geht.

Wer beim Lesen auf dem Kindle auf eine besonders interessante Textstelle stößt, kann diese sehr einfach markieren: ein längerer Druck auf den Beginn des Textes und dann einfach die Markierung bis zum Ende ziehen. In der neuesten Software kann die Markierung dann noch angepasst werden, bevor der Druck auf „Markieren“ sie sichert. Ein Druck auf „Notiz hinzufügen“ hingegen tut genau das, er erlaubt, über die jeweilige Tastatur eine eigene Textnotiz anzufügen. Markierungen und Notizen werden innerhalb des Kindle Universums automatisch synchronisiert. Die Möglichkeiten, sie aus diesem zu exportieren, sind jedoch recht versteckt.

Exportieren direkt vom Kindle / Kindle Paperwhite

Kindle Clippings Manager

Kindle Clippings Manager

Der Kindle speichert alle vorgenommenen Markierungen, geschriebene Notizen und gesetzte Lesezeichen in der Datei „My Clippings.txt“. Diese findet ihr, wenn ihr euer Gerät mit dem PC verbindet im Verzeichnis „documents“. Allerdings ist das Format dieser Datei relativ unübersichtlich und wird damit gerade bei großen Sammlungen und vielen Notizen nahezu unbenutzbar. Hierzu gibt es on- und offline einige interessante Helferlein, welche die Navigation erleichtern und den Export in unterschiedliche Formate ermöglichen.

Zur Installation auf dem eigenen PC oder Mac sind dies beispielsweise der Kindle Clippings Manager oder das englischsprachige DaleyKlippings. Online bietet Clipper übersichtliche Navigation und Export der Markierungen und Notizen und Clippings.io hat umfangreiche Möglichkeiten zu Export und Verwaltung, bei der sich Änderungen sogar wieder an das Gerät zurückspielen lassen. Diese Dienste setzen natürlich voraus, dass man seine gesammelten Anmerkungen auf einen fremden Server hochladen möchte.

Bei Amazon.com

Amazon.com - Your Highlights

Amazon.com – Your Highlights

Einen etwas einfacheren Zugriff auf seine Markierungen und Notizen erhält man direkt bei Amazon.com unter https://kindle.amazon.com/your_highlights mit den deutschen Benutzerdaten. Hier werden alle Markierungen und Notizen nach Büchern sortiert untereinander angezeigt.

Die HTML-Darstellung macht das Kopieren der Anmerkungen in ein Notiz-Programm hier etwas mühsam, da für jede Notiz einige automatisch angehängte Links manuell entfernt werden müssen. Zudem fehlen Notizen und Markierungen aus „persönlichen Dokumenten“ – also pdf-Dateien oder mobi-E-Books, die man manuell auf den Kindle geladen hat. In der „My Clippings.txt“ sind diese hingegen vorhanden.

So wirklich komfortabel ist die Verwaltung und der Export der Clippings leider bis heute nicht, aber mit den vorhandenen Tricks lässt sich mittlerweile arbeiten. Mal sehen, on Amazon irgendwann selbst auf die Idee kommt, den Lesern hier ein wenig mehr Komfort zu bieten. In ihren Apps haben sie damit ja bereits begonnen.

<Bildnachweis: Notizen von Shutterstock>

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Klappentext und andere Hürden | Schreiboase's Blog 31. August 2014 um 17:50

[…] https://www.lesen.net/software/notizen-und-markierungen-von-kindle-kindle-paperwhite-exportieren-1392…Wie kann man die Markierungen und Notizen, die man beim Lesen auf dem Kindle hinterlässt, auf den PC exportieren? Hier die Antwort. […]

Antworten

Wie haltbar ist die Zukunft? | TheoBlog.de 11. Mai 2015 um 11:09

[…] Drittens sollten man darauf achten, dass Datenbankdienste eine Exportmöglichkeit anbieten. Dann kann man nämlich seine Daten in regelmäßigen Abständen lokal sichern. Beispielsweise stellen Anbieter wie Evernote oder Facebook solche Funktionen zur Verfügung. Meines Wissen kann man bei der Bibelsoftware Logos seine Notizen nicht auf einen Schlag exportieren. Allerdings ist es möglich, einzelne Notizbücher im RTF-Format lokal zu speichern. Besonders wichtige Dokumente können so regelmäßig lokal gespeichert werden. Tipps, wie man Anmerkungen (umständlich) aus dem Amazon-Universum exportieren kann, gibt es hier. […]

Antworten

Wie haltbar ist die Zukunft? | FreieWelt.net 12. Mai 2015 um 13:46

[…] Drittens sollten man darauf achten, dass Datenbankdienste eine Exportmöglichkeit anbieten. Dann kann man nämlich seine Daten in regelmäßigen Abständen lokal sichern. Beispielsweise stellen Anbieter wie Evernote oder Facebook solche Funktionen zur Verfügung. Meines Wissen kann man bei der Bibelsoftware Logos seine Notizen nicht auf einen Schlag exportieren. Allerdings ist es möglich, einzelne Notizbücher im RTF-Format lokal zu speichern. Besonders wichtige Dokumente können so regelmäßig lokal gesichert werden. Tipps dazu, wie man Anmerkungen (umständlich) aus dem Amazon-Universum exportieren kann, gibt es hier. […]

Antworten

Kobo-Notizen extrahieren mit KoboNotes.com » lesen.net 18. Juli 2016 um 13:51

[…] und Tolino werden diese &ldquo;Highlights&rdquo; als simple txt-Dateien in den Leseger&auml;ten gespeichert und &uuml;ber die Endger&auml;te hinweg synchronisiert. Letzteres bietet auch Kobo an, legt die […]

Antworten

Manni 31. Januar 2019 um 05:38

Danke für den Tipp.
Inzwischen sieht das Fenster auf Amazon etwas anders aus. Da hat sich schon mal was geändert.
Wenn man jetzt die Notizen auf Amazon alle mit der Maus markiert und in z.B. Word einfügt, werden keine Links mitkopiert.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*