Skip to main content

Alex Reader

Alex Reader bald zu haben, schon getestet

alex_ereader_full_mobydickandphoto_lowresAufmerksamkeit bekam der Alex Reader im vergangenen Herbst vor allem, weil sein Hersteller – der asiatische Auftragsfertiger Spring Design – eine Plagiatsklage gegen Barnes & Noble anstrengte. Dem Buchhändler wurde vorgeworfen, seinen Nook auf Basis von Alex Reader Entwürfen zusammengeschraubt zu haben; nicht ganz abwegig, weisen die beiden eBook Reader doch ähnliche Charakteristika auf. Dabei hat der Alex Reader mit einem größerem und funktionaleren Touchscreen sowie einer vollwertigen Google Android Installation zumindest auf dem Datenblatt die Nase vorn.

weiterlesen

CES Nachlese: Mirasol, MSI, Alex Reader, …

ces_logoWährend die gestern zuende gegangene Unterhaltungselektronikmesse CES hinsichtlich des prognostizierten Top-Themas “Surf-Tablets” die eine oder andere Innovation schuldig blieb, konnten sich eBook Reader Interessierte zumindest in quantitativer Hinsicht nicht beklagen. Die (in unseren Augen) wichtigsten CES-Neuheiten zum Thema haben wir in den vergangenen Tagen bereits mit eigenen Artikeln gewürdigt, weitere spannende Devices folgen an dieser Stelle in Kurzform.

weiterlesen

Alex Reader: Schnell, bunt, billig

marvell_04_fullDer Alex Reader von Spring Design fristete bislang ein mediales Schattendasein hinter B&Ns fast baugleichem “Kindle-Killer” Nook. Erst über eine Plagiatsklage gegen die Buchhandelskette brachten sich die Taiwaner Anfang dieser Woche wieder ins Gespräch.

Dabei verdient auch das Lesegerät selbst eine ausführliche Berichterstattung. Denn optisch wie technisch hat der Alex Reader einiges zu bieten: Der LCD ist deutlich größer und funktionaler als beim Nook, das eInk-Display fast dreimal so schnell wie die Panels der Konkurrenz, die neuartige Plattform könnte Vertriebspartnern Schnäppchenpreise für Endkunden erlauben.

weiterlesen