Skip to main content

ces10

CES Nachlese: Mirasol, MSI, Alex Reader, …

ces_logoWährend die gestern zuende gegangene Unterhaltungselektronikmesse CES hinsichtlich des prognostizierten Top-Themas „Surf-Tablets“ die eine oder andere Innovation schuldig blieb, konnten sich eBook Reader Interessierte zumindest in quantitativer Hinsicht nicht beklagen. Die (in unseren Augen) wichtigsten CES-Neuheiten zum Thema haben wir in den vergangenen Tagen bereits mit eigenen Artikeln gewürdigt, weitere spannende Devices folgen an dieser Stelle in Kurzform.

weiterlesen

CES: Pixel Qi überzeugt (weitgehend)

adam-1„E-Ink ist tot“ betitelte der Gadget-Blog Gizmodo seinen Testbericht zum Pixel Qi Display. Den revolutionären kombinierten LCD/E-Paper Panels (im Detail) wird ein beispielloser Siegesfeldzug quer durch alle Gerätegattungen von Smartphones bis Fernsehen zugetraut. Kurz gesagt: „Dein Bildschirm ist obsolot.“ Doch bei aller Begeisterung im Rahmen der Pixel Qi Vorstellung auf der laufenden Consumer Electronics Show blieben ein paar Fragen offen, und auch das Notion Ink Adam – erster Device mit Pixel Qi Display – konnte nicht bedingungslosen glänzen.

weiterlesen

Bookeen zeigt Cybook Orizon

14424Im Schatten vom Hype um den Que proReader, Pixel Qi, farbige E-Paper und ähnliche Innovationen hat der französische eBook Reader Spezialist Bookeen auf der laufenden Consumer Electronics Show ebenfalls ein neues Produkt vorgestellt. Das Cybook Orizon ist auf den ersten Blick nur ein zu groß geratener Cybook Opus mit eher konventionellem Erscheinungsbild. Tatsächlich steckt aber auch im unscheinbaren Sechs-Zoller spannende neue Technik.

weiterlesen

Que proReader in Deutschland nicht vor 2011

dsc_5064Die lange Wartezeit auf den Que proReader von Plastic Logic hat sich offensichtlich gewohnt: Wer den in Dresden entwickelten Zehn-Zoller auf der Consumer Electronics Show in die Hände bekommt, ist angetan bis begeistert. Der Auslandskorrespondent von Spiegel Online etwa lobt „die einfache, durchdachte Steuerung und das gut lesbare Display“, stuff.tv spricht dem Business-Reader „großartige Features“ zu, Slashgear findet „es hart, den Que proReader nicht zu mögen.“ Umso ärgerlicher ist es, dass wir hierzulande noch lange auf das stylische Lesegerät warten müssen.
weiterlesen

CES: Hanvon zeigt fünf neue eBook Reader

n500Während die meisten eBook Reader Hersteller von Beginn an ihren Fokus auf den US-Markt legen und einen weiten Bogen um Europa machen, bestreitet das chinesische OEM Hanvon – 95% Marktanteil in China – den umgekehrten Weg. Der Hanvon N518 hat es hierzulande sogar schon auf die Titelseite der Bildzeitung geschafft und ist (teilweise unter dem Label Hexaglot) bei etlichen Händlern im Sortiment, in den USA ist Hanvon dagegen noch ein unbeschriebenes Blatt. Das möchten die Asiaten nun mit gleich fünf neuen elektronischen Lesegeräten ändern.

weiterlesen

Que proReader „enthüllt“, bepreist

que-1Bei der lange erwarteten Vorstellung des Que proReader im Vorfeld der CES geizte Hersteller Plastic Logic heute in Las Vegas nicht mit großen Worten: Der 10.5-Zoller sei nicht bloß ein weiterer eBook Reader, sondern der erste Spross einer völlig neuen Geräteklasse von „proReadern“. Das überwiegend aus dem namensgebenden Plastik gebaute Lesegerät versteht Plastic Logic an Geschäftsleute gerichtet, denen der Que proReader Platz in der Aktentasche schaffen soll. Entsprechend ist das Pricing.

weiterlesen

Samsung E6: Schicker Slider-Reader

samsung-e6Samsungs versprochene „Super-Reader“ sind da. Das Unternehmen, welches bislang nur auf dem Heimatmarkt Korea mit eher altbackenen elektronischen Lesegeräten präsent war, zeigt auf der laufenden Consumer Electronics Show zwei schicke neue NextGen-Reader. Bereits öffentlich vorgestellt wurdee das Samsung E6, ein Sechs-Zoller mit bislang noch nicht bei eReadern gesehenem Formfaktor.

weiterlesen

CES: (Auch) Liquavista zeigt bunte E-Paper

samsungSpätestens 2011 werden eBook Reader mit farbigen Displays wohl zumindest in den gehobenen Preissegmenten ein gewohntes Bild sein. Insbesondere grafiklastige Inhalte wie Magazine werden erst bunt auch in digitaler Form wirklich attraktiv, entsprechend groß sind Hoffnungen und Umsatzerwartungen der Industrie. Neben E-Ink und etlichen namhaften Konkurrenten wie Samsung (Foto), Bridgestone oder Qualcomm arbeitet auch ein holländisches Startup an bunter elektronischer Tinte, hat hier schon erstaunliche Resultate vorzuweisen.

weiterlesen

Skiff Reader mit flexiblem 11,5″ Touchscreen

skiff-readerDie Kindle-Plattform bekommt in den USA ernsthafte Konkurrenz aus der Verlagsbranche. Die traditionsreiche Hearst Corporation, mit  etlichen Zeitungen (u.a. San Francisco Chronicle) und Zeitschriften (u.a. Cosmopolitan) einer der großen US-Publisher, arbeitet an einem alternativen Angebot. Im Content-Boot sollen bereits zahlreiche Verlagshäuser sein, das 3G-Netz kommt von Sprint. In dessen über 1000 Mobilfunkshops wird auch der heute vorgestellte Skiff Reader zu haben sein.

weiterlesen

eBook Reader auf der CES

Die technikinteressierte Welt schaut in diesen Tagen nach Las Vegas. Vom 7.-10. Januar ist auf der Consumer Electronics Show mal wieder die Unterhaltungselektronik von morgen zu sehen – die CES ist die weltweit größte Fachmesse in diesem Bereich. eBook Reader sind im Jahr 2010 eines der zentralen CES-Themen, in den Messehallen werden etliche neue Modelle und Technologien vorgestellt.

weiterlesen