Skip to main content

Cool-er Reader

Cool-er greift Sony an, verspricht Farb-Reader

cooler-large-fanDass ein Gerät trotz schlechter Kritiken in der Presse zu einem Verkaufserfolg werden kann, beweist das britische Startup Interead mit seinem Cool-er Reader. Der vielfach als schlecht verarbeitet und bedienfeindlich beschriebene Secgs-Zoller soll sich bereits zehntausendfach verkauft haben.

Das behauptet Firmenchef Neil Jones in einem Gespräch mit dem Guardian. Und damit nicht genug: Nächstes Jahr um diese Zeit wolle man auf dem US-Markt für Lesegeräte die Nr. 2 (hinter Amazon) und auf der heimischen Insel sogar Marktführer sein, den ungleich größeren Rivalen Sony hinter sich lassen.

weiterlesen

eReader immer individueller (?)

kindle-josh-2Engadget ruft zur Kindle-Verschönerung auf: Der US-Gadgetblog lobt in Zusammenarbeit mit Amazon fünf eBook Lesegeräte an Leser aus, die sich an einem gestern ins Leben gerufenen Design-Contest beteiligen und Vorschläge für eine Lasergravur auf der Kindle-Rückseite (ca. 10×12 cm) einsenden.

Die Einsender der fünf schönsten Grafiken bekommen je einen Amazon Kindle 2 mit ihrem Wettbewerbsbeitrag geschenkt. Was hier eine Sonderaktion und nur offen für Teilnehmer aus den USA ist, könnte für einen neuen Trend stehen: Den Wunsch nach mehr Individualität beim elektronischen Lesegerät.

weiterlesen