Skip to main content

Crunchpad

Crunchpad stirbt bizarren Tod

crunchpad1"Crunchpad lebt, verspätet sich", vermeldeten wir erst vor zwei Wochen an dieser Stelle eine vermeindliche Verzögerung des Surf-Tablets Crunchpad.  Die Rede war von Optimierungen an der Softwareoberfläche, aufgrund denen der Zwölf-Zoller den geplanten Release-Termin im November verfehlt und etwas später debutieren würde.

Doch daraus wird  nichts. Techcrunch-Chef Michael Arrington musste gestern sein Projekt via Blogposting völlig überraschend zu Grabe tragen. Mehrere Hundert Kommentare und über Zweitausend Verweise von Twitter innerhalb weniger Stunde zeugen von der Schockwelle, die Arrington mit dem Aus für den Device in der interessierten IT-Welt auslöste – nicht zuletzt aufgrund der bizarren Umstände.

weiterlesen

$399: Crunchpad Tablet kommt im November

Was Apple mit dem iPhone im Kleinen vorgemacht hat, versuchen immer mehr Hersteller auch in größeren Dimensionen zu realisieren: Ein intuitiv bedienbarer Tablet-Device mit berührungsempfindlichen Bildschirm, mit dem überall gesurft (und gelesen) werden kann. Besonders sehnlich erwartet und wohl ab November zu haben: Das Crunchpad vom IT-Netzwerk Techcrunch.

weiterlesen