Skip to main content

libri

Samsung Galaxy Tab mit/bei Libri

samsung_galaxy_tabLibri baut die Hardware-Basis für seine eBookS-Plattform aus. Nachdem zur Ifa mit dem Acer Lumiread bereits ein dediziertes Lesegerät mit kabelloser Anbindung an den Libri eBook Store (aktuell 20.000 Titel) vorgestellt wurde, kommt das Sortiment nun auch auf ein erstes Multimedia-Tablet – und zwar nicht irgend eines. Im Boot ist Samsung mit seinem in den nächsten Tagen erscheinenden Galaxy Tab, den im Weihnachtsgeschäft wohl schärfsten Rivalen vom Platzhirsch iPad.

weiterlesen

Zahlen von Sony, RandomHouse, Libri, textunes

Die Beteiligten am eBook-Geschäft – Hersteller, Verlage, Distributoren – sind seit jeher zurückhaltend mit der Publizierung konkreter Verkaufszahlen. Amazons Unwillen, absolute Kennziffern zum Absatz für den Kindle 2 zu nennen, veranlasste vor einigen Monaten sogar Steve Jobs zu einem schnippischen Kommentar, so hoch könnten die Verkaufszahlen dann ja wohl nicht sein (vermutet werden 3 Millionen). Unter den Publishern zählen das WSJ und Random House USA zu den Wenigen, die bereits Karten auf den Tisch legten.

weiterlesen

Sony Reader bei Libri mit eBook-Gutschein

41wlWoKLOTL._SS400_.jpgDer seit drei Monaten auch hierzulande erhältliche Sony Reader PRS-505 hat dem deutschen eBook-Markt einen großen Schub versetzt. Die Verlagsgruppe Random-House etwa meldete diese Woche, seit Verkaufsstart habe man mehr eBooks verkauft als in den drei Jahren davor zusammen.

Der Buchgroßhändler Libri – wie Thalia ein Launchpartner von Sony – bietet das Erfolgsmodell nun (rechnerisch) deutlich vergünstigt an. Wer den Sony Reader auf Libri.de bestellt, bekommt zum Lesegerät einen eBook-Gutschein im Wert von 50 Euro.

weiterlesen

Sony Reader im Alltagstest einer “älteren Dame”

41wlWoKLOTL._SS400_.jpgDer typische Buchkäufer ist in Deutschland zwischen 35 und 45 Jahre alt und weiblich. Diese Zielgruppe ist nicht gerade als technikversierte Early Adopter bekannt – umso interessanter ist es, wie Frauen mittleren Alters mit den aktuellen eReadern zurecht kommen.

Gudrun Norbisrath beschreibt auf dem WAZ-Portal derwesten.de ihre ersten Schritte mit dem Sony Reader, der seit Anfang März unter anderem mit einigem Marketingaufwand über die Thalia-Buchläden vertrieben wird. Doch schon kurz nach dem Kauf Kauf stellte sich die erste Ernüchterung ein.

weiterlesen