Skip to main content

liquavista

Amazon kauft Liquavista – farbiger Kindle am Horizont

Bildschirmfoto 2013-03-22 um 16.06.50In aller Stille hat sich Amazon in den letzten Wochen den Displayspezialisten Liquavista einverleibt. Das recherchierten die Kollegen von eReaders.nl und wurde inzwischen auch von Amazon bestätigt. Die einstige Samsung-Tochter Liquavista hat sich auf farbige E-Paper-Panels spezialisiert, deren Verwendung in Kindle-Geräten nun wohl nur noch eine Frage der Zeit ist.
weiterlesen

Farbige E-Paper: Mirasol 2010, Liquavista 2011

mirasolNachdem es um farbiges elektronisches Papier in den letzten Monaten seit der Consumer Eletronics Show eher ruhig wurde, haben zwei besonders interessante Hersteller nun neue Angaben zum Entwicklungsstand gemacht. Während die Mirasol-Displays von Qualcomm zumindest kleinformatig schon in diesem Jahr auf den Markt kommen sollen, wird auf Displays von Liquavista noch ein bisschen länger zu warten sein.

weiterlesen

CES: (Auch) Liquavista zeigt bunte E-Paper

samsungSpätestens 2011 werden eBook Reader mit farbigen Displays wohl zumindest in den gehobenen Preissegmenten ein gewohntes Bild sein. Insbesondere grafiklastige Inhalte wie Magazine werden erst bunt auch in digitaler Form wirklich attraktiv, entsprechend groß sind Hoffnungen und Umsatzerwartungen der Industrie. Neben E-Ink und etlichen namhaften Konkurrenten wie Samsung (Foto), Bridgestone oder Qualcomm arbeitet auch ein holländisches Startup an bunter elektronischer Tinte, hat hier schon erstaunliche Resultate vorzuweisen.

weiterlesen