Skip to main content

Sony Reader Touch Edition

USA: Sony Reader nicht mehr gefragt

0d4e92b7-cb4e-468b-b44f-8f316dd1f1ea.jpgIn Deutschland (und wohl auch Europa insgesamt) klarer Marktführer, hat es Sony auf dem boomenden nordamerikanischen Markt für elektronische Lesegeräte zunehmend schwer. Während sich der Elektronikkonzern in 2009 mit geschätzten 30% Umsatzanteil noch einigermaßen behaupten konnte, sieht es  für die nähere Zukunft zappenduster aus. Das legt eine jüngst publizierte Studie nahe.

weiterlesen

Check: eBook Reader als Weihnachtsgeschenk

Am heutigen Black Friday erledigen traditionell viele amerikanische Familien ihre Weihnachtseinkäufe. Auf etlichen Wunschlisten stehen in diesem Jahr auch eBook Reader, teilweise wird sogar bereits das Angebot knapp. Grund genug für uns, auch einen Blick auf den deutschen Markt zu werfen und das hiesige Sortiment auf seine Geschenketauglichkeit zu durchleuchten.

weiterlesen

Sony Reader Touch Edition Verkaufsstart

prs-600r2_lgMit noch einmal neun Tagen Verspätung gegenüber der ursprünglichen Verlautbarung kommt heute der Sony Reader PRS-600 – Rufname „Touch Edition“ – in den deutschen Handel (etwa bei unseren holländischen Nachbarn gibt es das Modell schon seit fast zwei Monaten). Der Sechs-Zoller mit berührungsempfindlichem Bildschirm ist ab sofort in den Filialen von u.a. Thalia und Hugendubel sowie (mit etwas Geschick) in Elektronikmärkten der Metro-Gruppe zu finden.

Hier wie versandkostenfrei online bestellt kostet das Lesegerät 299 Euro, das bedeutet inzwischen ganze 100 Euro Aufschlag zum weiterhin erhältlichen „Vormodell“ Sony Reader PRS-505. Auch sonst hat der hierzulande in schwarz und silber erhältliche PRS-600 (im Ausland gibt es auch eine rote Ausführung) keinen leichten Stand .

weiterlesen

Sony Reader PRS-600 Touch Edition im Test (+HD-Video)

Mit der ab dem 19. Oktober hierzulande erhältlichen Sony Reader PRS-600 Touch Edition hat der japanische Hersteller Studenten und (geschäftliche) Anwender im Visier, denen ein reines Lesegerät nicht genug ist. Wir haben den ersten deutschsprachigen Testbericht zum 299 Euro teuren Alu-Reader.

weiterlesen

Sony Reader PRS-600 Touch Edition – Hands On (Video)

prs-600-1Im Rahmen der gestrigen Sony-Pressekonferenz bekamen wir bereits Gelegenheit, die „eReader-Ecke“ am flächenmäßig größten Messestand der diesjährigen Ifa zu betreten. Neben diversen Accessoires sind dort auch die beiden neuen Lesegeräte ausgestellt, mit denen Sony Europe seine Dominanz auf dem Kontinent zementieren möchte.

Das neue Top End Modell Sony Reader PRS-600 Touch Edition – ab dem 19. Oktober für 299 Euro in Thalia-Buchhandlungen, verschiedenen Elektronikmärkten sowie online zu haben – konnten wir dabei ausgiebig begutachten, bekamen die wesentlichen Funktionalitäten des Sechs-Zollers zudem von einer Sony-Mitarbeiterin vorgeführt (Video unten).

weiterlesen

Sony eBook Library 3.0 ist raus

ebook_library_1Im Zuge der Ankündigung neuer eReader-Modelle hat Hersteller Sony auch seinen „Bestandskunden“ eine Freude gemacht. Die Japaner stellten die lange erwartete Version 3.0 ihrer kostenlosen Verwaltungs- und Lesesoftware eBook Library zum Download bereit.

Insbesondere für Mac-Nutzer ist das eine gute Nachricht, denn mit dem Update bietet Sony die „eBook Library“ nun auch für Apple-Systeme an. Bislang mussten Besitzer von Macbooks & Co. mit dem funktionsähnlichen, aber weniger auf den Sony Reader angepassten Adobe-Programm Digital Editions vorlieb nehmen.

weiterlesen

Sony: EU-Ausland bekommt PRS-300, früheren Launch

prs-6002_lgWährend Sony Deutschland den Verkaufsstart vom Sony Reader Touch Edition auf „Mitte Oktober“ terminierte, bekommen einige unserer europäischen Nachbarn schon wesentlicher früher Gelegenheit zum Kauf des neuen Touchscreen Readers. Mehr noch: Anders als hierzulande wird etwa in Großbritannien oder Holland auch die kompakte Sony Reader PRS-300 „Pocket Edition“ zu haben sein.

weiterlesen

Sony Reader Touch Edition ab Oktober in Deutschland

prs-600r2_lgSony bringt den PRS-600 auch in Deutschland auf den Markt. Die sogenannte Touch Edition – das Mittelklassemodell der jüngsten Sony Reader Generation – wird ab Oktober erhältlich sein und 299 Euro kosten. Zu diesem Preis kam hierzulande im März auch der (inzwischen reduzierte) Vor-Vorgänger Sony Reader PRS-505 in den Handel.

Mit der Sony Reader Touch Edition (die Modellnummer spart Sony in der deutschen Pressemitteilung konsequent aus) bringen die Japaner zum ersten mal einen eReader mit berührungsempfindlichen Bildschirm nach Deutschland. Der mittlerweile abverkaufte Sony Reader PRS-700 war nur in Übersee zu haben. Dessen größter Markel – ein kontrastschwacher und spiegelnder Bildschirm – haftet allerdings wohl leider auch der Touch Edition an.

weiterlesen

Sony Reader PRS-300 & PRS-600

prs-600r2_lgMit den Anfang August vorgestellten eReader-Modellen PRS-300 (Pocket Edition) und PRS-600 (Touch Edition) will Sony in den USA vor allem über den Preis gegenüber Marktführer Amazon (Kindle-Familie) punkten. Insbesondere der kompakte Fünf-Zoller Sony Reader PRS-300 Touch Edition ist hier zu einem Kostenpunkt von $199 (140 Euro) eine attraktive Option. Im Gegenzug müssen Nutzer hier auf erweiterte Features wie einen eingebauten MP3-Player oder erweiterbaren Speicher verzichten.

weiterlesen

Sony PRS-600: Schnell, spiegelnd, kontrastschwach

prs-6002_lgSony’s erster eReader mit berührungsempfindlichem Display, das (hierzulande nicht erhältliche) Modell PRS-700, war für viele Anwender eine Enttäuschung. Die Darstellung von Text auf dem Touchscreen war wesentlich unschärfer als beim eigentlichen Vormodell Sony Reader PRS-505, unter Sonneneinstrahlung war der Bildschim kaum nutzbar.

Als Sony Anfang dieses Monats den Sony Reader PRS-600 als inoffiziellen Nachfolger vom unglücklichen 700er vorstellte, war die Hoffnung auf Nachbesserung groß. Erste Bilder „aus freier Wildbahn“ zeigen aber, dass die Japaner dem Display-Problem offenbar auch nach einem Jahr Entwicklungszeit noch nicht Herr geworden sind.

weiterlesen