Skip to main content

Techcrunch

Gratis Kindle für Amazon Prime Kunden?

Amazon-Kindle-2-01.jpgAmazon könnte seinen besten Kunden – den Mitgliedern des "Prime"-Clubs, der für 29 Euro bzw. 79 US-Dollar jährlich momentan vor allem einen schnelleren und günstigeren Versand bietet – demnächst ein ganz besonders Angebot machen. Techcrunch-Chef Michael Arrington erfuhr von einer "zuverlässigen Quelle", Prime-Kunden solle demnächst ein völlig kostenloser Kindle 2 angeboten werden – natürlich nicht ohne Hintergedanken.

weiterlesen

Crunchpad stirbt bizarren Tod

crunchpad1"Crunchpad lebt, verspätet sich", vermeldeten wir erst vor zwei Wochen an dieser Stelle eine vermeindliche Verzögerung des Surf-Tablets Crunchpad.  Die Rede war von Optimierungen an der Softwareoberfläche, aufgrund denen der Zwölf-Zoller den geplanten Release-Termin im November verfehlt und etwas später debutieren würde.

Doch daraus wird  nichts. Techcrunch-Chef Michael Arrington musste gestern sein Projekt via Blogposting völlig überraschend zu Grabe tragen. Mehrere Hundert Kommentare und über Zweitausend Verweise von Twitter innerhalb weniger Stunde zeugen von der Schockwelle, die Arrington mit dem Aus für den Device in der interessierten IT-Welt auslöste – nicht zuletzt aufgrund der bizarren Umstände.

weiterlesen

Crunchpad "lebt", verspätet sich

crunchpad2Als Anfang des Jahres Techcrunch-Guru Michael Arrington die Entwicklung eines günstigen Surf-Tablets announcierte und schon wenig später einen verheißungsvollen Prototyp in den Händen hielt, wurde nicht nur die IT-Welt hellhörig. 12″ Bildschirmdiagonale bei vergleichsweise kompakten Dimensionen könnten das Crunchpad auch zu einem guten Lesegerät für Zeitungen und ähnliche großformatige Inhalte machen.

Ursprünglich für November angekündigt, war es in den letzten Monaten aber verdächtig still ums Crunchpad geworden. Anfang des Monats hieß es sogar an gewöhnlich gut informierter Stelle, das ambitionierte Projekt könnte aufgrund explodierender Kosten vor dem Aus stehen. Dem widersprach Arrington nun aber in einem Interview: Die Komponentenpreise haben sich eher verringert, das Crunchpad sei weiterhin in der Spur.

weiterlesen

$399: Crunchpad Tablet kommt im November

Was Apple mit dem iPhone im Kleinen vorgemacht hat, versuchen immer mehr Hersteller auch in größeren Dimensionen zu realisieren: Ein intuitiv bedienbarer Tablet-Device mit berührungsempfindlichen Bildschirm, mit dem überall gesurft (und gelesen) werden kann. Besonders sehnlich erwartet und wohl ab November zu haben: Das Crunchpad vom IT-Netzwerk Techcrunch.

weiterlesen