Skip to main content

Notion Ink Adam

notion_ink_adam_slashgear_3Key Feature des Notion Ink Adam ist sein Bildschirm. Beim 10″ Panel handelt es sich um ein sogenanntes 3qi Display von Pixel Qi, dessen LED-Hintergrundbeleuchtung sich per Knopfdruck ausschalten lässt. Im damit aktivierten “E-Paper Mode” mit 4x höherer Auflösung wird kaum Strom verbraucht, die Anzeige ist ähnlich kontrastreich und augenfreundlich wie bei dedizierten Lesegeräten mit E-Ink Panel.

Das Notion Ink Adam vereint idealer Weise also die Vorzüge zweier Gerätekategorien (Tablets: Farbbrillanz, Multifunktionalität; eBook Reader: Lesekomfort, Akkulaufzeit) in einem Gerät. So erklärt sich auch der etwas ungewöhnliche Produktname: Der indische Hersteller sieht den Adam als ersten Sproß einer völlig neuen Gerätegattung. Das äußert sich auch hardwareseitig: Notion Ink hat sich für die noch nicht erschienene Tegra2-Plattform von Nvidia entschieden, deren Leistungskraft unter anderem die Ausgabe von 1080p-Videos über den HDMI-Anschluss gewährleisten soll. Das Display selbst löst im LED-Mode nur 1024x600px auf.

notion_ink_adam_slashgear_2Ein weiteres funktionales Highlight ist die um 180° drehbare 3,2 MP-Kamera über dem Display, welche sowohl Selbstaufnahmen (etwa für Videotelefonie) wie auch Schnappschüsse und Videos von der Umgebung ermöglicht. In Szene gesetzt kann diese wie weitere Komponenten durch Android-Apps: Das Notion Ink Adam hat das offene Google Betriebssystem an Bord, womit vom Start weg eine Vielzahl Anwendungen bereitstehen. Darüber hinaus ruft der Hersteller zur Entwicklung angepasster Programme auf, möchte dazu auch einen Marketplace etablieren.

adam-2Selbstbewusst hat Notion Ink seinen Adam bereits dem Apple iPad gegenüber gestellt; auf dem Datenblatt haben die Inder hier auch die Vorteile auf ihrer Seite. Bei bisherigen Erfahrungsberichten von noch recht unfertigen Samples gab es viel Lob, aber auch Verbesserungsvorschläge. So ist das Display noch sehr blickwinkelabhängig und weist auch im E-Paper Modus ärgerliche Spiegelungen auf, Optik und Usability waren weit entfernt von “Apple-Nieveau. Bis zum Spätsommer hat Notion Ink noch Zeit zur Nachbesserung: Dann soll der Adam in verschiedenen Ausführungen zu Preisen zwischen 380 und 800 US-Dollar in den Handel kommen.

Notion Ink Adam News

Notion Ink Adam – Datenblatt

ModellnameNotion Ink Adam
Maße239 x 158 x 13 mm
Gewicht600-650g
Akkulaufzeit">16 Stunden"
Display10" LCD / Pixel Qi Multitouch
Auflösung600 x 1024 px
CPUDual-Core ARM
CORTEX -A9
Speicher intern16/32 Gbyte SSD
ErweiterbarMicroSD
ConnectivityUSB 2.0, HDMI, Headphone, WLAN, 3,5G
TextformateePub, PDF, TXT, html
Bildformatediv.
AudioformateMP3
Release USADezember 2010
Release DDezember 2010
Verkaufspreis (UVP)400-500 US-Dollar

Notion Ink Adam – Media