Skip to main content

Nook: Neue Firmware, neue Verzögerungen

101539916_43c178e553Keine drei Wochen nach dem Verkaufsstart hat Barnes & Noble das erste Firmware-Upgrade für sein 3G-Lesegerät Nook freigegeben – wie beim Kindle wird die neue Software automatisch über das Mobilfunknetz aufgespielt. Neben kleineren Bug-Fixes standen Verbesserungen bei Usability und Geschwindigkeit der Android-Oberfläche ganz oben auf der Agenda.

Barnes & Noble hat sich zuletzt viel Kritik für das behäbige Arbeitstempo vom Nook gefallen lassen müssen. So dauerte das Umblättern von Seiten bis zu 4x länger als bei Kindle 2 oder Sony Reader PRS-600, selbst das „Vormodell“ PRS-505 war im Vergleich deutlich schneller. Offenbar ein nicht dem E-Ink Display geschuldetes Problem: Mit der neuen Firmware konnten die Kollegen von ZDnet eine Halbierung der Blätterdauer auf unter eine Sekunde messen, womit der Nook hier zumindest konkurrenzfähig ist. Das Video zeigt Version 1.1 der Benutzeroberfläche in Aktion.

Schlechte Nachrichten gibt es hingegen für Vorbesteller, die den Nook sich selbst oder anderen unter den Weihnachtsbaum legten wollten und sich auf die Angaben auf der B&N Website verließen – viele Lieferversprechen wird der Buchhändler nämlich nicht einhalten könnten. Betroffen ist angeblich nur „eine kleine Prozentzahl“ der Kundschaft. Kleiner Trost: Wer an Heiligabend wider Erwarten mit leeren Händen dastehen wird, kann sich morgen immerhin über 100 US-Dollar Kompensation in Form eines B&N Geschenkgutscheins freuen.

Es ist nicht zu erwarten, dass sich die Verfügbarkeit des seit Mitte Oktober bestellbaren Lesegeräte auf absehbare Zeit verbessern wird. Bei einer sofortigen Bestellung nennt Barnes & Noble momentan den 1. Februar als Lieferdatum – über sechs Wochen Wartezeit. Nutznießer ist neben Amazon auch Sony, die gestern die Auslieferung erster Einheiten vom Wireless-Reader Daily Edition announcieren konnten.

<via Engadget>

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Neues vom Nook » eReader » lesen.net 9. Februar 2010 um 14:52

[…] die Lager leer und die Vorbestellerlisten voll, B&N war dem Ansturm bei weitem nicht gewachsen. Der GAU kam dann kurz vor Weihnachten: Selbst eigentlich versprochene Lieferungen “rechtzeitig zum […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*