Skip to main content

Kindle Firmware Update: Personalisierte Startseite, einfacheres Teilen & mehr

Hinter der unscheinbaren Versionsnummer 5.72 verbirgt sich das größte Kindle Firmware Update seit langem. Nach mehr als drei Jahren erhalten die neueren Kindle-Modelle eine neue Startseite mit personalisierten Empfehlungen und Listen. Außerdem gibt es eine neue Schriftart. Für US-amerikanische Kindle-Leser ist das Update allerdings nicht ein bisschen funktionaler.

Die Kindle Firmware 5.7.2 gibt es für die aktuellen Geräte-Generationen von Kindle Paperwhite (3), Kindle Voyage und Kindle sowie für den Kindle Paperwhite 2. Wie üblich wird das Update sukzessive „over the air“ eingespielt. Alternativ kann die neue Firmware auch manuell als Bin-Datei heruntergeladen und per USB in den Hauptspeicher geschoben werden, über Einstellungen -> Kindle aktualisieren wird das Update dann angestoßen. Die Download-Links:

4zentrale Neuerungen bringt das neue Betriebssystem mit sich.

kindle neue startseite1. Eine neue Startseite. Weiterhin werden im Hauptmenü die drei zuletzt geladenen beziehungsweise aufgerufenen Kindle Books angezeigt, allerdings nicht mehr bildschirmbreit. Neu ist die Anzeige von „Leselisten“ in der rechten Spalte, was bei uns in Deutschland allerdings nur Inhalte aus dem eigenen Amazon-Wunschzettel sowie heruntergeladene Leseproben inkludiert.

In den USA werden an dieser Stelle auch Listen aus dem eigenen Goodreads-Account angezeigt, was wesentlich sinniger ist. Ganz unten findet sich die bekannte Shopping-Leiste mit personalisierten Empfehlungen sowie aktuellen Bestsellern. Die aktuelle Ansicht ist als Option weiterhin wählbar.

2. Eine neue Funktionsleiste. Die Kopfleiste wurde gründlich überarbeitet. Häufig genutzte Funktionen wie Sync und Flugmodus sind jetzt direkter erreichbar, die Suchleiste sogar ins Menü integriert.

kindle genres3. Bessere Buchempfehlungen, leichteres Teilen. Man kennt das von Buchcommunitys wie auch der Amazon-Tochter Goodreads (dessen Algorithmus Amazon hier wohl anzapft): Nach der Auswahl von präferierten Genres und der Bewertung einiger ausgewählter Titel empfiehlt der Online-Händler ausgewählte Titel, mit einem Tap íst die Leserprobe heruntergeladen. Interessante Texte und Titel können jetzt außerdem direkt aus dem Buch heraus in sozialen Medien geteilt werden.

4. Neue Schriftart für Legastheniker. Der Open Dyslexic Font sieht, wie unser Forist rowi richtigerweise anmerkt, „für Normalleser sehr gewöhnungsbedürftig“ aus. Menschen mit Leseschwäche soll die Schriftart aber die Erfassung von Texten erleichtern.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Amazon Kindle: Großes Firmware-Update für E-Book-Reader | AUTHORS CHOICE 12. Februar 2016 um 07:28

[…] lesen.net, com-magazin.de, winfuture.de […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*