Skip to main content

Kindle Voyage, “Kindle mit Touch” offiziell und vorbestellbar

Nachdem die wesentlichen Spezifikationen des Kindle Voyage bereits durchgesickert waren, hat Amazon sein neues eBook-Reader-Flaggschiff jetzt offiziell gemacht. Eine wesentliche Neuerung ist das neue Gehäuse. Sozusagen als “one more thing” gibt es auch einen neuen Einstiegs-Kindle, mit Touchscreen und Werbung.

Kindle Voyage mit “Retina”-Screen in neuem Gehäuse

Kindle Voyage

Kindle Voyage

Der Kindle Voyage verfügt über ein 6″ E-Ink-Carta-Display, das 1440x1080px auf den Bildschirm bringt. Das entspricht 300ppi und ist die höchste Pixeldichte, die wir bislang bei einem eBook Reader gesehen haben (Kobo Aura H2O: 265ppi). Die Beleuchtung ist laut Amazon “etwa 39 Prozent heller” als die des Kindle Paperwhite 2 und “intelligent”, sie passt sich auf Wunsch mittels Helligkeitssensor der Umgebung an.

Wie spekuliert verfügt der Kindle Voyage über eine plane Oberfläche, wie sie auch der Tolino Vision mitbringt. Mit 7.6mm bei 185 Gramm ist der Voyage deutlich dünner und leichter als sein Vormodell. Es ist das erste “Gehäuse-Update” bei Amazon nach zwei Jahren, Kindle Paperwhite 1 (2012) und 2 (2013) steckten im gleichen Chassis. Auf den beiden Seiten gibt es sensorische Blättertasten, die sogar ein kleines haptisches Feedback geben sollen (kennt man von einigen Android-Smartphones).

Der Kindle Voyage wird in Deutschland 189 Euro kosten und ab dem 04. November erhältlich sein. Aktuell (4:30 Uhr deutscher Zeit) ist nur die US-amerikanische Artikelseite online [Update: Kindle Voyage Artikelseite bei Amazon.de], in den USA wird das Gerät schon ab dem 24. Oktober ausgeliefert . Einige US-Journalisten haben den Sechs-Zoller bereits ausprobieren dürfen, so beschreibt ihn The Verge als “schockierend gut” (mit Video), auch Mashable ist angetan. Der Kindle Paperwhite 2 wird weiterhin verkauft, in Deutschland kostet er aktuell 109 Euro.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kindle – jetzt mit Werbung

Kindle mit Touchscreen

Kindle mit Touchscreen

Den betagten Einstiegs-Kindle hingegen nimmt Amazon aus dem Sortiment. Er wird ersetzt durch ein ebenfalls nur “Kindle” genanntes Gerät mit Touchscreen. Das ist auch schon die wesentliche Neuerung: Wie sein Vormodell verfügt der Kindle über ein unbeleuchtetes 6″ E-Ink-Display (vermutlich Pearl-Generation), das 800x600px auflöst.

De facto handelt es sich also um einen Kindle Paperwhite 2 mit schlechterem und unbeleuchtetem Display, oder um einen Kindle Touch mit neuerer Firmware und in neuem Gehäuse. Der Kindle ist in Deutschland der erste eBook Reader “mit Spezialangeboten”, also Werbung auf dem Homescreen. Hierzulande kennt man das bislang nur von den Kindle Fire Tablets. Mit Werbung kostet der Kindle in Deutschland 59 Euro und soll ab Anfang Oktober ausgeliefert werden.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Amazon Family Library: Gemeinsame eBook-Bibliothek für bis zu 6 Nutzer » lesen.net 23. September 2014 um 21:19

[…] nur eBook Reader und Tablets stellte Amazon vergangene Woche vor. Ebenfalls neu – und vielleicht die […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*